Ressar holt sich den Sieg beim 100km Lauf – Buchgeher mit Streckenrekord beim 50km Lauf

Mit dem Sieg des TOP Favoriten Heinz Jürgen Ressar (Naturfreunde Pucking) endete der 100km Bewerb des 7. Stadtgut Steyr Ultralauf Events! Er gewann trotz widrigster Bedingungen (Dauerregen, Wind und  nur 13°C) mit der sehr guten Zeit von 7h 53min 25sec! Leider schaffte es keine der drei gestarteten Damen die 100km innerhalb des Zeitlimis von 13h zu bewältigen!


Im 50km Lauf sorgte der für den ASKÖ Delta Marchtrenk startende Reinhard Buchgeher mit dem neuen Streckenrekord von 3h 14min 31sec für die Topleistung des Tages. Er kam damit sogar bis auf zwei Minuten an den österreichischen Rekord heran! Den Damensieg holte sich hier etwas überraschend Karolina Rechul aus Polen mit 4h 36min !

Bewerb startet bei strömenden Regen

Nach dem die Wettervorhersage für dieses Wochenende katastrophal war, wusste niemand so recht was einem während des Rennen so erwartet. Der Wetterbericht sollte recht behalten und es begann pünktlich zum Start zu regnen und es sollte bis zum Zieleinlauf der meisten Teilnehmer nicht mehr aufhören. Zwischenzeitlich schüttete es wie aus Kübeln, zudem blies ein kräftiger Wind den Läufern entgegen.


Um 07:00 Uhr wurden 72 Einzelläufer auf die Strecke geschickt. Zwei Stunden später folgten noch 24 Staffelteams. Schon kurz nach 10 Uhr hatte der erste Läufer sein Rennen schon wieder beendet. Reinhard Buchgeher triumphierte nach 3:14:31h im 50km Lauf und distanzierte mit dieser Zeit den zweitplatzierten Reinhard Vanek aus Steyr um mehr als eine halbe Stunde! Als Dritter durfte Walter Wakonig (LC MKW Hausruck) auf das Podest steigen! Sehr stark waren die weiteren Lokalmatadore unterwegs. Vinko Mijatovic (Kleinraming) wurde Vierter, Michael Frühwirth und Christian Enzenebner vom Veranstalter ASKÖ Laufwunder Steyr wurden Siebenter und Zwölfter!


Der 50km Sieg der Damen ging nach Polen. Karolina Rechul gewann nach 4h36min33sec nur vier Minuten vor Pauline Moshammer, die in den letzten drei Jahren den 100km Lauf in Steyr gewann! Dritte wurde Monika Mühlberger (LC Wienerwaldsee). Die beiden Lokalmatadore Olivia Hartlauer (Haidershofen) und Monika Brem (Neuzeug) schlugen sich hervorragend und wurden Fünfte und Achte!

Kids Run

Zur Mittagsstunde stand der Kids Run am Programm. Gerade als der Regen am schlimmsten herunterprasselte mussten die Nachwuchsläufer auf die Strecke. Den Kindern machte dies nichts aus und zeigten hervorragende Leistungen. Das trotz des Wetters über 50 Kinder mitmachten zeigt den Ehrgeiz der Jungen und Mädchen!

Entscheidung beim 100km Lauf

Während der Kids Run im Gange war, fiel auch im 100km Bewerb die Entscheidung. Nach ca. 2/3 des Rennens setzte sich Heinz Jürgen Ressar von seinem Laufpartner Hubert Morawetz ab und schaffte es noch unter der acht Stunden Schallmauer zu finishen.  Der zweimaligen Steyr Sieger Morawetz (SK Vöest), der nach 8h 06min das Ziel erreichte musste sich somit mit dem zweiten Platz zufriedengeben! Mit etwas Respektabstand folgte auf Platz Drei Andreas Michalitz (8h 46min).

Eine starke Performance zeigten die Steyrer Ultraläufer. Nicht weniger als acht Lokalmatadore schafften es bis ins Ziel. Am schnellste dabei war Gerald Kny (ASKÖ Laufwunder Steyr) der als Gesamt Fünfter (9:17:28h) überraschte. Sein Vereinskollege Markus Hartlaufer wurde toller Siebenter. Die 100km haben auch noch Andreas Gindlhumer (SLR), Stefan Baumgartner (LAC Amateure  Steyr), Ernst Bart, Georg Schmidthaler (beide Laufwunder Steyr), Michael Neundlinger (LAC) und Gerhard Hoffmann aus Hofkirchen/Tr. bewältigt.

 

Erstmals hat es keine Damen geschafft die 100km zu finishen. Die drei die es überhaupt versuchten kämpften bis zum Zielschluss um 20 Uhr Abends. Am Ende war schaffte Gerda Schiller (Corridori Sassi) die meisten Kilometer (89km), Margit Kratochwill (Laufwunder Steyr) mit 84,9km und Christina Nistelberger (SV Lunz) mit 80,8km lagen nicht weit dahinter! 

Staffeln kämpfen gegen den Regen

Eine besondere Herausforderung waren diesmal die Staffelbewerbe. Völlig durchnässt versuchten 24 Staffelteams so schnell wie möglich die 100km herunterzuspulen. Vor allem die Wartezeit zwischen den Laufintervallen wurde zur Tortur, wo man versuchte einen trockenen Platz zu ergattern und sich irgendwie zu erwärmen. Am besten gelang dies der 4er Staffel „Sabine und die starken Männer“ die nach 6:45:50h! das Ziel erreichte. Die schnellste Mega Staffel waren wie im Vorjahr die Lauf Junkies (7:09:24h). Die Business Wertung holte sich erstmals das Team von Eurofoam Running (7:46:07h).

 

Besonders hervorzuheben sind die Teilnehmer vom Lauftreff Dietach, die mit zwei 4er Staffeln und vier Mega Staffel die meisten Teilnehmer an diesem Event stellten. Darunter waren auch 23 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren, die gemeinsam die 100km in 8:32:57h bewältigten und somit einige Teams hinter sich ließen!

Charity Aktion ein voller Erfolg

Zu einem wahren „Kilometersammeln“ entschieden sich die Teilnehmer beim Charity Run, wo man ja laufen konnte so lange man wollte und für jeden Kilometer 10cent von der RAIKA Haidershofen gespendet werden! Christoph Rasslagg aus Wels war am fleißigsten und lief mehr als 50km! Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern im Ultralauf, sowie den Staffeln und den Kids wurden fast 9000 Kilometer gelaufen. Die Raika Haidershofen rundete ihre Spende auf 1.000 Euro auf. Gemeinsam mit den weiteren Spenden der Teilnehmer, Sponsoren und Helfern wird der Spenden betrag der an das WIGWAM Kinderschutzzentrum Steyr geht somit 3.000 Euro ausmachen!

 

DANKE an alle die mitgeholfen haben!

 

Trotz des Regens kann eine positive Bilanz gezogen werden. Insgesamt waren 386 Läufer an diesem Tag aktiv mit dabei! Gratulation allen Teilnehmern zu dieser Ausdauer!

 

Alle Ergebnisse gibt es auf:  http://www.100km.at/ergebnisse/

 

Viele Bilder sind hier zu finden: http://www.100km.at/galerie/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sponsoren & Partner

Infrarotkabinen mit Solevernebler und Lichttherapie von GP